09.06.2021

FIS-Gruppe spendet Trösterteddys

Die FIS Informationssysteme und Consulting GmbH (FIS) spendet zusammen mit der Tochterfirma FIS-ASP Application Service Providing und IT-Outsourcing GmbH (FIS-ASP) Trösterteddys im Wert von 500 € an das Bayerische Rote Kreuz (BRK), das Krankenhaus St. Josef und das Leopoldina-Krankenhaus.

Im Rahmen der Aktion „Ein Kinderlachen schenken“ der Kinderhilfe Eckental GmbH stattete die FIS-Gruppe die beiden Schweinfurter Krankenhäuser und Rettungsfahrzeuge des BRK mit in Summe 50 Trösterteddys aus.

 

Die ca. 30 cm großen, kuscheligen Plüschbären erhalten die kleinen Patienten in Notsituationen, um Ablenkung zu bieten und traumatische Erlebnisse auszuschließen. Diese Trostspender sind ein Geschenk und dürfen die Kinder bei Untersuchungen und Behandlungen begleiten. Selbstverständlich können die Kinder die Teddys auch nach ihrer Notsituation mit nach Hause nehmen, schreibt die Kinderhilfe Eckental.

 

Auf Grund der geographischen Nähe zu Schweinfurt entschied sich die FIS-ASP ihren Anteil der Spende auf die dort ansässigen Krankenhäuser zu verteilen. Bei FIS entschied man sich, auf Grund des ehrenamtlichen Engagements einiger Mitarbeitenden in dieser Organisation, für das Bayerische Rote Kreuz. Michael Köth, stellvertretender Leiter des Rettungsdienstes Schweinfurt, nahm die Trostspender von Dieter Ball, Mitglied der Geschäftsleitung von FIS und von Michael Stöhr, Mitarbeiter FIS, Ersthelfer und „Helfer vor Ort“, entgegen.

 

Foto (v.l.n.r.): Michael Stöhr (FIS), Dieter Ball (FIS) und Michael Köth, Fotograf: Oliver Lintl

Du hast Fragen? Kontaktiere mich!

Jessica Obert
Personalmarketing