20.04.2020

Trainee-Start mit Herausforderungen

Das Trainee-Programm zum SAP Consultant geht in die nächste Runde, doch aufgrund der Corona-Einschränkungen müssen in diesem Jahr einige Hindernisse überwunden werden.

Das FIS-Trainee-Programm geht in die zweite Runde und so starten am 20. April 2020 zehn Trainees ihre Ausbildung zum SAP Consultant. Das Programm dauert 6 Monate und besteht aus einer theoretischen Ausbildung und einer praktischen Übungsfirma, angereichert durch diverse Soft Skill Schulungen. Nach Abschluss des Programms sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ideal auf die Aufgaben in der SAP-Beratung vorbereitet.

 

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation musste das aus dem letzten Jahr erfolgreich erprobte Programm jedoch neu konzipiert werden. "Wir müssen uns den Herausforderungen in dieser besonderen Zeit stellen und flexibel sein.", kommentiert Michael Eibisch, Leitung Personal bei FIS. Die Sicherheit der Trainees steht an oberster Stelle und so wurde kurzerhand die Gruppe in zwei kleinere Teams aufgeteilt. Außerdem steht den Teilnehmern offen, ob sie zukünftig aus dem Home-Office arbeiten möchten. Auch die Trainer werden selbst nicht vor Ort sein, sondern die Schulungen aus dem Home-Office, unter Einsatz moderner Konferenz-Tools halten. Mit diesen Maßnahmen ermöglichen wir unseren Trainees eine qualifizierte und dennoch sichere Ausbildung. "Das Programm zu streichen war für uns keine Option.", erklärt Michael Eibisch, "FIS versteht sich nicht nur als verlässlicher Partner für Kunden, sondern auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und so möchten wir das Trainee-Programm trotz Corona-Hindernissen durchführen.“

Du hast Fragen? Kontaktiere mich!

Jessica Obert
Personalmarketing