Abschlussarbeiten bei FIS ein Erfahrungsbericht

Die Welt ist im ständigen Wandel und insbesondere im Bereich der Informationstechnologie entwickeln sich ständig neue spannende Themen und Trends, wie Chatbots, Robotic Process Automation, Explainable AI, etc., mit denen wir uns bei FIS beschäftigen. Als Partner kooperieren wir mit regionalen Hochschulen, wie der Universität Würzburg oder Fachhochschule Würzburg Schweinfurt (FHWS) und bieten interessante Abschlussarbeiten für Studierende an, die sich diesen spanndenden Themen widmen möchten.

 

Vor kurzem hat Alexander, der an der Hochschule Schmalkalden studiert, seine Bachelorarbeit bei FIS geschrieben. Er und sein Betreuuer Martin haben uns ein kurzes Interview zu ihren Erfahrungen gegeben.

Du möchtest deine Abschlussarbeit auch mit uns als Praxispartner schreiben?

Aktuell haben wir keine Themen ausgeschrieben, aber du kannst dich gerne mit deinem Themenvorschlag bei uns initiativ bewerben

Fragen an Alexander

Stelle dich doch bitte einmal kurz vor.

Ich heiße Alexander, bin 23 Jahre alt und wohne in Theilheim.

 

Was studierst du? Wie weit bist du im Studium?

Ich studiere Informatik und bin in meinem letzten Semester des Bachelors.

 

Wie bist du auf FIS als Partner für deine Bachelorarbeit aufmerksam geworden?

Ich hatte bereits sehr positive Erfahrungen in meinem halbjährigen Praktikum und wollte deshalb gerne meine Bachelorarbeit auch hier schreiben.

 

Wie lange hattest du Zeit für die Erstellung?

Ich hatte ca. ein halbes Jahr Zeit inklusive Recherche.

 

Was war das Thema deiner Bachelorarbeit? Welchen Umfang hat die Arbeit?

Ich habe über "Wie verbessert künstliche Intelligenz die Stammdatenverarbeitung" geschrieben. Die Arbeit hat einen Umfang von ungefähr 60 Seiten.

 

Wie konnte/hat dich FIS dabei unterstützt?

Durch gute Betreuung und regelmäßige Termine.

 

Wie lief die Betreuung?

Ich hatte in regelmäßigen Abständen Gespräche mit meinem Betreuer, mit dem ich mich sehr gut über das Thema austauschen konnte und so meine Arbeit verbessern konnte.

 

Welches Fazit/Erkenntnis ziehst du aus der Bachelorarbeit?

Es war eine gute Erfahrung für mich selbst, wie es ist eine wissenschaftliche Arbeit zu schreiben, die auch das Ziel hatte einen Nutzen für die Firma zu haben. Es gab eine neue Sichtweise, die im Studium so nicht gezeigt wird.

 

Deine größte Herausforderung während der Arbeit war …

Die Koordination von Bachelorarbeit und den anderen Fächern in dem Semester.

 

Kannst du eine praxisnahe Bachelorarbeit mit einem Unternehmen weiterempfehlen? Was sind die Vor- und Nachteile?

Auf jeden Fall. Es ist wie gesagt eine andere Sicht auf die Dinge, die man im Studium so gar nicht gezeigt bekommt. Nachteile sind höchstens die Absprachen mit der Hochschule, da es mehr Aufwand ist als bei Kommilitonen, die direkt an der Hochschule zu schreiben.

 

Was planst du nach dem Bachelor?

Je nachdem wie sich die aktuelle Situation weiterentwickelt, würde ich gerne einen Master an der Uni Würzburg machen.

Fragen an Martin

Wie ist Alexander auf das Angebot der Bachelorarbeitsbetreuung aufmerksam geworden?

Alexander war in unserer Abteilung als Praktikant und wollte seine Bachelorarbeit über ein praxisbezogenes Thema bearbeiten.

 

Kam das Thema von Alexander oder von FIS?

Das Thema kam von mir, da wir bereits schon diverse Studien über die Verbesserung des Stammdatenmanagements mittels neuer Technologien erstellt haben.

 

Wie lief die Betreuung in Zeiten von Corona?

Rein virtuell, wir haben uns in wöchentlichen Jour Fixes regelmäßig abgestimmt.

 

Für welche Abteilung/Bereich hat er die Arbeit verfasst?

Für unsere Abteilung FIS/EIM, im Speziellen für mein Team Business Innovation und Development und sekundär natürlich für Innovationen unseres FIS/mpm Stammdatenmanagement-Tools.

 

Hat FIS einen Mehrwert von dieser Arbeit? Wenn ja, welchen?

Wir sind ständig dabei, unsere Produkte in FIS/EIM (Enterprise Information Management) zu optimieren und zu verbessern, d.h. manuelle Prozesse zu automatisieren und komplexe Abläufe zu vereinfachen. Dazu nutzen wir die Hilfe von neuen Technologien, insbesondere künstliche Intelligenz. Alexanders Arbeit vermittelt Optimierungsansätze im Stammdatenmanagement, welche wir in Zukunft aufgreifen können.

Du hast Fragen? Kontaktiere mich!

Michael Eibisch
Team Manager Personal